Phytotherapie

schafgarbe.JPGIn der Natur steht uns ein breites Spektrum heilender Pflanzen zur Verfügung. Schon Hildegard von Bingen wusste um ihre wohltuende Wirkung. Auch Paracelsus hat sich eingehend mit der Heilwirkung verschiedener Pflanzen beschäftigt. Nachdem im Zuge der Industrialisierung das alte Wissen der Pflanzenheilkunde fast verlorengegangen war, kommt es heute wieder verstärkt ins Bewusstsein der Menschen.

So gibt es zahlreiche Kräuter für verschiedene Krankheiten. Besonders in der Frauenheilkunde haben sich Pflanzen wie Frauenmantel und Schafgarbe gut bewährt. Ob als Tee oder Spagyrik, Aufgüsse oder Öle, für fast jedes „Zipperlein“ ist ein Kraut gewachsen.